Software

 

Unter der Leitung von Prof. Wagner (1975 bis 2006) hat sich der Lehrstuhl für Thermodynamik mit thermodynamischer Stoffdatenforschung beschäftigt. Aus dieser Arbeit resultieren einer Reihe von internationalen Referenz-Zustandsgleichungen, aus denen sich sehr genaue Werte thermodynamischer Zustandsgrößen berechnen lassen.

Um diese Möglichkeit der sehr genauen Berechnung thermodynamischer Stoffdaten für Anwender in der Industrie und in Hochschulen auf einfache Weise nutzbar zu machen, wurden umfangreiche Softwarepakete für diese Zustandsgleichungen entwickelt. Diese Software wird kontinuierlich weiterentwickelt.


Software FLUIDCAL zur Berechnung von thermodynamischen Eigenschaften für eine große Anzahl von Stoffen

Für mehr als 70 Stoffe wurde Software entwickelt, mit der Werte thermodynamischer Zustandsgrößen einfach und genau berechnet werden können.


Software für die IAPWS-95 Formulation

Zur Berechnung der thermodynamischen Zustandsgrößen von Wasser auf der Basis der wissenschaftlichen Standard-Zustandsgleichung IAPWS-95 steht ein entsprechendes Softwarepaket zur Verfügung.


Software für die Industrie-Formulation IAPWS-IF97

Zur Berechnung der thermodynamischen Zustandsgrößen von Wasser und Wasserdampf auf der Basis der Industrie-Formulation IAPWS-IF97 wurde ein umfangreiches Softwarepaket entwickelt. Dieses ermöglicht eine einfache Anwendung dieses Industriestandards sowohl für Anwendungen in der Kraftwerkstechnik als auch für weitere Einsatzgebiete in der Energie- und Verfahrenstechnik.


Software für die Referenz-Zustandsgleichung GERG-2008 für Erdgase und andere Gemische

Für die Referenz-Zustandsgleichung GERG-2008 existiert ein umfangreiches und benutzerfreundliches Software-Paket. Die Software erlaubt die Berechnung von Werten thermodynamischer Zustandsgrößen für die homogenen Phasen Gas, Flüssigkeit und überkritisches Gebiet. Es können aber auch Phasengleichgewichts-Berechnungen durchgeführt werden, wobei die Anzahl der Phasen (eine oder zwei) nicht von vornherein bekannt sein muss. Möglich sind Flash-, Phasengrenzkurven-, Taupunkt- und Siedepunkt-Berechnungen.