English (UK)deutsch

Wärmeübergang und Temperaturverteilung

 

Wärmeübergang beim Sieden

Die Arbeiten zum Wärmeübergang beim Sieden konzentrieren sich auf grundlagenorientierte Untersuchungen zum Sieden hochviskoser Gemische. Hier besetzt der Lehrstuhl für Thermodynamik ein für weite Bereiche der Lebensmittel- und Verfahrenstechnik relevantes Forschungsgebiet.

 

Thermomechanische Effekte in Hochtemperaturkreiselpumpen

In der Wärmeübertragungstechnik sind Hochtemperaturkreiselpumpen überall dort von Bedeutung, wo die direkte Prozesserwärmung, wie beispielsweise mittels einer Brennkammer, nicht möglich ist oder vermieden werden soll. Das vor dem Hintergrund der sich derzeit wandelnden europäischen  Energiepolitik wohl populärste Anwendungsbeispiel stellen solarthermische Kraftwerke dar. In ihnen dienen Hochtemperaturkreiselpumpen zur Umwälzung von bis zu 400 °C (560 °C) heißen Wärmeträgerölen (Salzschmelzen). Bei diesen Temperaturen werden hohe thermische und strukturmechanische Belastungen in den Hochtemperaturkreiselpumpen induziert. weiterlesen...