Biogase

 

Der regenerative Energieträger Biogas entsteht durch einen mikrobiologischen Abbauprozess von Biomasse unter Sauerstoffabschluss und besteht hauptsächlich aus Methan und Kohlendioxid. Der große Vorteil von Biogas im Vergleich zu anderen regenerativen Energieträgern ist die uneingeschränkte zeitliche Verfügbarkeit. Während die Energieerzeugung mit Hilfe von Sonne und Wind stark von der Witterung abhängt und keine kontinuierliche Energiebereitstellung gewährleisten kann, ist durch die Gewinnung von Strom und Wärme aus Biogas sowohl die Deckung von Grundbedarf als auch von Spitzenbedarf möglich, da das Gas ohne Weiteres zwischengespeichert werden kann. Nach einer entsprechenden Aufbereitung von Biogas bis hin zu Erdgasqualität ist zudem auch eine Einspeisung ins Gasnetz und eine Nutzung als Kraftstoff möglich.

Um den natürlichen mikrobiologischen Abbauprozess technisch und ökonomisch optimal zu nutzen, ist die Zusammenarbeit verschiedenster Disziplinen erforderlich. Gemeinsam mit Biologen, Chemieingenieuren, Wirtschaftsingenieuren, Umweltingenieuren und Maschinenbauern untersuchen wir daher den komplexen Biogasbildungsprozess und dessen vielfältige Einflussfaktoren, um Biogasanlagen noch leistungsfähiger und wirtschaftlicher zu gestalten.

 

Ausstattung

- Biogaslabor

- Stoffdatenlabor

 

Forschungsschwerpunkte

Auswahl und Vorbehandlung von Biomasse
Stoffdaten von Biomasse
Untersuchung des Biogasbildungsprozesses
Beurteilung und Optimierung des Prozesses

 

Bisherige studentische Arbeiten im Biogasbereich